Mittwoch, 1. Dezember 2010

Ökologische und nachhaltige Weihnachtsgeschenke

In der Weihnachtszeit strömen die Menschen wieder in die deutschen Innenstädte und erledigen ihre Weihnachtseinkäufe.
© Ulmer Innenstadt 2 (Quelle: Uwe Steinbrich / pixelio.de)

Das Weihnachtsfest und die damit verbundene Vorweihnachtszeit sind für uns gewiss eine schöne Zeit. Man sagt sich, dass die Menschen zu dieser Zeit zur Ruhe kommen sollen und in Gemeinschaft eine angenehme Festzeit haben sollen. Doch aufgrund der immer stärker werdenden Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes fällt es den Menschen immer schwerer zur Ruhe zu kommen. Der Einzelhandel versucht auch in diesem Jahr wieder die Menschen in seine Konsumtempel zu locken, um entsprechende Umsätze erwirtschaften zu können. Kaum einer hat bereits Wochen vorher schon alle Geschenke zusammen, weshalb gerade im Dezember die Hauptverkaufszeit liegt. Mit viel Geld und Vorfreude begeben wir uns in die Innenstadt, um Geschenke kaufen zu können. Es lockt uns in Kleidungsläden, Parfümerien, Schmuckgeschäfte und andere Läden. Wir drängeln uns durch die unglaublichen Menschenmassen und versuchen dabei stets das beste Geschenk für unsere Besten zu finden. Fatal ist dabei: Wir Deutschen neigen leider sehr oft zu Impulskäufen, was bedeutet, dass wir oft von verschiedenen Artikeln angeregt werden und kein Vergleich mit gleichwertigen/ähnlichen Produkten anstellen. So kann es leicht passieren, dass wir zu viel zahlen oder uns am Ende auffällt, dass das Geschenk doch nicht so passend ist. Nach mehreren Stunden Kaufhausgetummel und scheinbar nicht enden wollenden Warteschlangen an der Kasse gehen wir mit mehreren gefüllten Tüten stolz nach Hause. Noch auf dem Rückweg gehen wir im Kopf nochmals unsere Geschenkliste durch, um auch wirklich sicher gehen zu können:"Für Tim der H&M Schal, Caro bekommt das I♥Shirt, ....".

Aber gerade die Weihnachtszeit ist von Konsum und Kaufrausch geprägt. Wir kaufen viel und gerne, da wir am Festabend auch die richtigen Geschenke parat haben möchten und machen uns dabei absolut keine Gedanken über die Umweltverträglichkeit dieses Produkts und fragen uns sicher auch nicht unter welchen Bedingungen unsere Geschenke produziert wurden. Fakt: Damit wir vor Weihnachten gefüllte Regale vorfinden, müssen am anderen Ende der Welt Menschen unter grausamen Bedingungen arbeiten und auch die Umwelt leidet erheblich unter unserem Konsumverhalten.

Gibt es denn keine Lösung, um tolle Geschenke zu kaufen und gleichzeitig etwas gegen ungerechte Arbeitsbedingungen und Umweltzerstörung zu tun? - Genau dieser Frage bin ich auf den Grund gegangen und habe folgende Geschenktipps zusammengestellt:

1. taz Abos - Werde Teil des Netzwerkes

Kritische Medien sind heute nur noch sehr selten zu finden. Die Zeitungen und Fernsehnachrichten kopieren gegenseitig die Nachrichten und lassen dann einfach Informationen weg oder erfinden noch etwas dazu - Ganz so wie es der Leser eben möchte. Des Weiteren werden dann auch gerne Artikel geschrieben, um möglichst viele passende Anzeigen neben dem Artikel schalten zu können. Hauptsache der Gewinn stimmt. Wer dann doch lieber unabhängige Nachrichten zu aktuellen Themen aus Politik, Umwelt, Gesellschaft, Literatur und ähnlichem lesen möchte, ist mit einem Abo der genossenschaftlich organisierten Tageszeitung sehr gut bedient. Die taz Abos eignen sich also ideal als Weihnachtsgeschenk - Übersicht der verschiedenen Aboformen. Ich empfehle das 5 Wochen Probeabo für 10 Euro, welches automatisch ausläuft und sich nicht verlängert.
Wahrheit vor Profite - Investiere in die Unabhängigkeit der Presse!

2. Faire Kleidung aus Biobaumwolle

Zugegeben: Eigentlich ist es wirklich nicht schön, wenn man zu Weihnachten wieder Socken und Unterhosen verschenkt und eigentlich ist Kleidung ein absolutes No-go. Wie wäre es aber mal mit einem fair gehandelten Pullover aus Biobaumwolle unterm Weihnachtsbaum? Ein Paar neue Öko-Sneaker wären doch auch mal ein originelles Geschenk, nicht wahr? Egal um welches Kleidungsstück es sich handelt, Fair Trade Biokleidung kommt sicher richtig gut zu Weihnachten. Nicht nur, weil die Kleidung gut aussieht, sondern weil man gleichzeitig noch etwas Gutes tut. So erhalten die Angestellten der Textilindustrie bessere Löhne, dürfen sich zu Gewerkschaften zusammenschließen und erhalten einen deutlich besseren Lebensstandard. Weihnachten ist doch schließlich das Fest der Liebe und des Teilens. Ideal eignen sich auch Gutscheine für die einzelnen Shops (einfach im entsprechenden Shop bestellen!).

Hier gibt es Fair Trade Kleidung aus Biobaumwolle:




3. Umweltschutz braucht gute Nachrichten
Greenpeace ist die wohl bekannteste Umweltorganisation weltweit. Kreativer Protest und bodenständiger Aktivismus gegen große Konzerne sind mutig und wirksam. Greenpeace hat in der Vergangenheit weltweit viel erreicht und wird auch in Zukunft friedlich für eine bessere Welt kämpfen. Wer regelmäßig über Umweltzerstörung, Lobbyismus der großen Konzerne, Missachtung der Menschenrechte und viele weitere Themen informiert werden möchte, sollte das Greenpeace Magazin abonnieren, da man so stets auf dem Laufenden bleibt und die eigentliche Wahrheit erfährt. Schließlich wird keine Werbung in den Magazinen abgedruckt, damit die Redaktion vollkommen unabhängig von Konzernen berichten kann. Selbstverständlich gibt es auch stets Tipps, mit denen der Leser selber aktiv werden kann. Nur Klagen hilft nämlich auch nichts...
Alle 2 Monate erscheint das Greenpeace Magazin und ist somit das ideale Geschenk zu Weihnachten. Das Geschenkabo kostet 28,50 Euro und wird bequem mit der Post nach Hause verschickt. Jeder Abonnent sorgt außerdem für die Werbefreiheit und die damit verbundene Unabhängigkeit des Magazins.
Ideal: Zum Geschenkabo kann noch eine Prämie ausgewählt werden!




  • 6 Quadratmeter Minen in Bosnien-Herzegowina räumen lassen


  • XXL (Din A1) Plakat Wale und Delfine Europas


  • Postkartenset "Bedrohte Tiere und Pflanzen"


  • "I love the World" Porzellanbecher

4. Fair Trade-Bio Paket

Ein Paket voller Köstlichkeiten könnte auch ein tolles Geschenk zu Weihnachten sein. Dieses könnte Schokolade, Bier, Säfte, Früchte, Tee, Kaffee und viele andere Lebensmittel enthalten - Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. So ein Paket lässt sich somit optimal an die Geschmäcker des Beschenkten anpassen. Wichtig ist: Alle Produkte sollten Fair Trade- und/oder Bio-zertifiziert sein, damit dieses Paket auch anderen Menschen nutzt. Es lohnt sich wirklich, da so der Beschenkte sich über verschiedenste Köstlichkeiten erfreuen kann und gleichzeitig anderen Menschen durch bessere Löhne geholfen wird. Einfach in den nächsten Bioladen und/oder 3. Welt Laden gehen und dort das Sortiment anschauen. Zum Schluss die Lebensmittel nett verpacken und schon ist das Geschenk fertig.

5. Geschenke mit viel Kreativität
Schon komisch, wenn aus einer Weinflasche ein Handtuchhalter, aus Autogurten eine Tasche oder aus einem Autoreifen ein Stiftehalter wird, oder? - Im Lilli Green Shop heißt das Motto:"Aus alt mach neu und sei dabei so umweltschonend wie möglich!" Es gibt verschiedene recycelte, nachhaltige und faire Produkte. Egal ob Solaruhr, faire Kleidung oder doch lieber eine recycelte Tasche aus einem alten Fußball. Bei Lilli Green gibt es alles, was man in keinem normalen Geschäft kaufen kann!
Verdammt stilvoll und individuell. Richtig gute Geschenke zu ordentlichen Preisen.

Bildquelle:
aboutpixel.de / Vielen Dank für die Blumen © marshi

6. Tu was Gutes

Es gibt so viele Probleme auf dieser Welt: Ungerechte Lebensstandards, Umweltzerstörung oder Tierquälerei. Viele Menschen sind weltweit aktiv, um anderen Menschen zu helfen, die Umwelt zu schützen oder Tieren ein besseres Leben zu ermöglichen - täglich! Viele machen dieses aus Überzeugung und sind ehrenamtlich für verschiedene Organisationen tätig. Sie sind immer auf Spenden angewiesen, um ihre Arbeit finanzieren zu können. Durch eine kleine Geldspende kann jeder dazu beitragen, dass unsere Welt ein kleines Stück besser wird. Gerade zu Weihnachten sollten wir doch auch an unsere Mitmenschen denken und tätig werden. Eine Spende kann fast immer online getätigt werden und das dauert maximal 5 Minuten. Danach erhält man eine Bestätigung und das Geld wird dann vom Konto abgebucht.
Zu Weihnachten kann man auch Spenden schenken: Du spendest einen bestimmten Betrag an eine Organisation oder ein Projekt, was dem Beschenkten gefällt. Dann überreichst du dem Beschenkten die Spendenquittung (z.B. nett verpackt in einem Umschlag). Falls du nicht weißt, welche Organisation passen könnte, erstelle eine Liste und lasse die beschenkte Person dann einfach an Heiligabend auswählen. Danach kannst du die Spende dann tätigen und reichst einfach die Quittung nach (falls dann überhaupt noch nötig).



Gut finde ich: Greenpeace, Oxfam, PeTA

Bildquelle: aboutpixel.de / Mama fütter ihren Schützling © chazz

3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Während man deine meisten Geschenkvorschläge noch als "Geschenk von Öko-Thorge" abtun kann, muss ich bei Vorschlag 1, dem taz-Abo, wirklich lachen. Unabhängiger Journalismus sieht nun wirklich anders aus. Wenn das eine Kostprobe für stümperhaft recherchierte Pamphlete sein soll, gern. Ich hoffe, das war kein ernst gemeinter Vorschlag von dir.

Anonym hat gesagt…

Eine Anmerkung zu dem ansonsten guten Artikel: WWF würde ich nicht unterstützen, da diese Umweltschutzorganisation ihren Titel eigentlich nicht verdient. Der WWF ist keine seriöse Organisation, im Gegenteil, er arbeitet oft mit Konzernen zusammen, die nicht grade für nachhaltiges Handeln bekannt sind und stellt Dinge mit den ja eigentlich löblichen Spenden an, die nicht sehr in der Absicht des Spenders/der Spenderin stehen sollten. Ich würde deshalb nicht zu Spenden für diese Organisation aufrufen.

Thorge Ott hat gesagt…

Hallo,vielen Dank für den Kommentar. Ich kann leider nur vollkommen zustimmen und habe den Artikel entsprechend abgeändert.

Darüber hinaus habe ich über die fragwürdige Arbeit des WWF auch berichtet: http://blog.thorgeott.de/2011/06/der-wwf-setzt-sich-fur-den-erhalt-der.html

Kommentar veröffentlichen

 

(c)2010 thorgeott. Based in Wordpress by wpthemesfree Created by Templates for Blogger