Montag, 24. Januar 2011

22.000 haben es satt!

Am Samstag, den 22.01.2011, demonstrierten 22.000 Teilnehmer gegen Massentierhaltung, die Industrialisierung der Landwirtschaft und Gentechnik und gleichzeitig für eine ökologisch bäuerliche Landwirtschaft und einen besseren Verbraucherschutz. Bei der größten Demonstration dieser Art zogen Bauern, Umweltschützer, Tierschützer, Parteien und Verbraucher gemeinsam vom Berliner Hauptbahnhof zur Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor. Getragen wurde die Veranstaltung von 120 Bauern- und Umweltverbänden, Bürgerinitiativen gegen Massentierhaltung und Gentechnik, sowie von Eine-Welt-Gruppen.

3:30 - Aufstehen ist angesagt. Das fällt mir trotz wenig Schlaf doch sehr leicht.

4:00 - Ich habe nicht gefrühstückt, da ich um diese Uhrzeit wirklich keinen Bissen runterbekomme. Mit dem Auto geht es jetzt zum Rendsburger Bahnhof.

4:15 - Angekommen- Schnell noch ein Ticket kaufen und dann ab zum Bahnsteig.

4:23 - Der Zug fährt pünktlich in Richtung Kiel Hbf. Außer mir steigt niemand weiteres in den Zug ein, obwohl ich auf ein paar weitere Teilnehmer gehofft habe.

4:58 - Die NOB trifft pünktlich in Kiel ein. Jetzt dauert es noch etwa eine halbe Stunde bis sich die restlichen Demonstranten aus Kiel zeigen.

5:30 - Pünktlich versammeln sich die Teilnehmer am vereinbarten Treffpunkt im Bahnhof. Etwa 20 Leute sind dem Aufruf der Bürgerinitiative gentechnikfreies Schleswig-Holstein gefolgt.

5:45 - Der Zug nach Lübeck fährt pünktlich ab. Trotz wenig Schlaf herrscht gute Stimmung unter den Teilnehmern. Es wird diskutiert und gelacht und gleichzeitig lernen sich alle kennen.

6:58 - Pünktlich treffen wir in der Hansestadt ein. Wir wechseln sofort das Gleis und steigen in den nächsten Zug Richtung Bad Kleinen, welcher mit 2 Wagons viel zu klein ist. Deshalb müssen wir die gesamte Fahrt auf dem Boden sitzen, was jedoch nicht weiter tragisch gewesen ist.

7:55 - Wir treffen in Bad Kleinen ein und müssen sofort den Zug wechseln, da wir lediglich eine Umsteigezeit von 3 Minuten haben. Dennoch erreichen wir den Anschlusszug rechtzeitig und fahren jetzt weiter Richtung Berlin.

8:23 - Spätestens ab Schwerin ist der Zug vollkommen überfüllt. Glücklicherweise haben wir alle einen Sitzplatz abbekommen. Keine Ahnung, ob die ganzen Leute zur Demo wollen...
Die meisten nutzen die Zugfahrt jetzt zum Schlafen, da die Müdigkeit langsam einsetzt.

10:29 - Geschafft! Endlich haben wir unser Ziel erreicht und stehen pünktlich im Berliner Hauptbahnhof. Noch sind es 1,5 Stunden bis zum offiziellen Beginn der Demonstration, weshalb noch einige Sachen in den Schließfächern untergebracht werden und sich noch einige Mitreisende entsprechend stärken.

11:30 - Wir stehen nun auf dem Vorplatz vom Hauptbahnhof - Hier sind Bühnen und verschiedene Stände aufgebaut. Eine riesige Menschenmasse hat sich bereits angesammelt und zeigt ihre Meinung durch Protestrufe und Plakate deutlich: Keine Gentechnik, keine Massentierhaltung und für eine ökologische Landwirtschaft!

12:30 - Der Demozug kommt langsam in Bewegung und die riesige Menschenmasse ist wirklich beeindruckend.

13:30 - Die Leute rufen immer und immer wieder "Wir haben es satt!", auf Bannern fordern die Demonstranten ein Verbot von Massentierhaltung, Tierquälerei und Gentechnik und einige Greenpeace-Aktivisten bieten beeindruckende Trommeleinlagen - Der Protest ist kreativ, laut und mitreißend.

14:00 - Wir erreichen die Kundgebung vor dem Brandenburger Tor. Rundherum haben Gastronomie und Vereine Stände aufgebaut. Verschiedene Redner lassen ihren Unmut heraus: Eine Rednerin ruft ins Mikro:"Keine Gentechnik und keine Agrarfabriken" - Die Masse jubelt und applaudiert!

15:30 - Nach mehreren Redebeiträgen machen wir uns auf den Weg zurück zum Hauptbahnhof. Mit der Zeit ist es auch kalt geworden, zumal es vor der Demonstration etwas geschneit hat.

16:00 - Im Bahnhof müssen wir jetzt noch knapp 1,5 Stunden auf unseren Zug nach Bad Kleinen warten.

17:00 - Am vereinbarten Treffpunkt finden sich alle Mitfahrer wieder. Noch eine halbe Stunde Warten ist angesagt.

17:29 - Der Zug trifft ein und wir versuchen uns Sitzplätze zu ergattern, was glücklicherweise klappt, da der Zug auch auf der Rückfahrt sehr voll ist.

20:03 - Mit Verspätung trifft die Regionalbahn in Bad Kleinen ein, weshalb wir laut Fahrplan den Anschlusszug verpasst hätten. Glücklicherweise wartet der Zug, weshalb alle Leute über die Gleise rennen. Ist jedoch eine Straftat und bescherte uns auch noch eine entsprechende Konfrontation mit einem Polizisten. Und auch auf der Rücktour ist der Zug wieder so klein; wobei wir jetzt einen Sitzplatz bekommen.

20:20 - Fast die gesamte Zugfahrt über versuchen betrunkene Hansa Rostock Fans uns zu provozieren und zu beschimpfen. Erfolg haben sie damit zum Glück keinen!

20:56 - Wir treffen in Lübeck ein und wechseln sofort den Zug. Jetzt geht es gleich zurück nach Kiel.

21:06 - Der Zug rollt nun Richtung Kiel. Alle Teilnehmer sind sehr zufrieden mit der Demo und sind sich einig, dass diese Demonstration etwas bewirken wird/bewirkt hat. Es wird noch viel gequatscht und gelacht - Die Stimmung ist weiterhin prima!

22:20 - Wir treffen mit ein paar Minuten Verspätung in Kiel ein. Alle verabschieden sich zufrieden voneinander und machen sich auf den Weg nach Hause. Ich muss noch bis 23:00 warten.

23:01 - Die NOB Kiel-Husum fährt pünktlich ab. Nun geht es zurück nach Rendsburg.

23:32 - Pünktlich treffe ich in Rendsburg ein. Jetzt geht es mit dem Auto zurück nach Hause.

23:45 - Zufrieden treffe ich zu Hause ein. Die Demonstration war mit 22.000 Teilnehmern wirklich beeindruckend und ich bin mir sicher, dass dieser Appell der Bürger etwas bewegen wird. Ein klares Zeichen der Verbraucher und Verbände ist es auf jeden Fall gewesen!


Dieses Video wurde von mir erstellt. Entschuldigt bitte die etwas schlechte Qualität, die ich meinem Bearbeitungsprogramm zu verdanken habe. Selbstverständlich könnt ihr das Video runterladen und veröffentlichen! Ein Quellenhinweis zum Blog wäre aber ganz nett :)!

Demonstration "Wir haben es satt" - 22.01.2011 in Berlin from Thorge Ott on Vimeo.


Zur Verwendung der Bilder: Die Bilder stehen unter der CC-BY-SA Lizenz. Das bedeutet: Die Bilder dürfen verbreitet werden und dürfen auch nach freien Wünschen bearbeitet werden. Auch für kommerzielle Projekte stehen diese Bilder kostenlos zur Verfügung. Wichtig: Mein Name und der direkte Link zum Blog muss stets mit angegeben werden. Weitergabe der Bilder bitte nur unter gleichen Bedingungen!














´





























0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

(c)2010 thorgeott. Based in Wordpress by wpthemesfree Created by Templates for Blogger