Donnerstag, 9. Juni 2011

Am Sonntag zum AKW Brokdorf - Jetzt erst recht

Anti-Atom-Menschenkette 2011-03-12 Ludwigsburg 03
Menschenkette gegen Atomkraft: Auch an diesem Sonntag vor dem AKW Brokdorf
Bildquelle: By Rolf Krahl (Rotkraut) (Own work) [CC-BY-SA-3.0-de], via Wikimedia Commons

Busse aus Bremen, Dortmund, Leipzig und sogar Freiburg wurden organisiert, Zuggemeinschaften ab Hannover angeboten und auch sonst haben sich viele weitere Fahrgemeinschaften gebildet, um ein Ziel zu verfolgen: Die Revisionsarbeiten am Atomkraftwerk Brokdorf behindern und die Stilllegung selber in die Hand nehmen. Ein Ziel, dass durch Massenblockaden und standhaften Protest erreicht werden sollte, weshalb ein Camp ab Samstag, 11.06.2011, eingerichtet wurde, welches bis zum 19.06.2011 stattfinden sollte. Vom Aktionscamp aus sollten die Proteste am nahe gelegenen AKW gelenkt werden.
Es hätte für die Anti-AKW-Bewegung ein voller Erfolg werden können, wenn die Revisionsarbeiten vom Betreiber E.ON behindert hätten werden können. Doch plötzlich verlegt der Betreiber die Arbeiten auf den 15. Juni, vermutlich aus Angst vor den Massenblockaden, wenngleich von E.ON behauptet wird, dass sonst über Pfingsten die Netzstabilität bedroht sei, was natürlich Unsinn ist.
Deshalb hat sich das Bündnis Block Brokdorf entschlossen die Massenblockade nicht durchzuführen und begründet dieses wie folgt:
In den letzten Stunden haben wir uns als Bündnis “Block Brokdorf” intensiv über das weitere Vorgehen beraten. Es macht für uns keinen Sinn Revisionsarbeiten zu blockieren, die nicht stattfinden.
Auch glauben wir nicht, dass wir die Aktion so kurzfristig verschieben können, da unsere Kapazitäten für eine so schnelle Umplanung nicht ausreichen. Unser Ziel war von Anfang an eine materielle wirksame und nicht symbolische Blockade und so haben wir uns entschlossen, nicht für die Aktion an Pfingsten zu mobilisieren.
Natürlich waren die Massenblockaden unser Ziel – wir dürfen jedoch auch nicht vergessen, dass die Verschiebung der Arbeiten ein Zeichen dafür ist, wie hoch der Druck der anti-AKW-Bewegung auf Atomkonzerne gerade ist.
Nachvollziehbar ist diese Entscheidung allemal, weshalb die Großdemo an diesem Sonntag, 12.06.11, jedoch nicht ausfallen wird. Block Brokdorf und das Anti-Atom Bündnis Unterelbe werden zusammen um 6 vor 12 in Großwisch starten, um dann das AKW Brockdorf zu umzingeln. Dafür wird es warscheinlich auch einen Shuttle ab Bhf. Glückstadt geben. (Nähere Infos folgen!)
Das Aktionscamp wird trotzdem stattfinden und allen Teilnehmern die Möglichkeit bieten sich über andere Aktionen auszutauschen, selbst Aktionen zu organisieren und ähnliches.

Weiter heißt es vom Bündnis:

Diese beginnt um 6 Minuten vor 12 in Großwisch, nahe dem AKW Brokdorf und wird mit einer Umzingelung des AKW enden. Wir wissen, dass sich bundesweit viele Menschen auf die Blockaden vorbereitet haben, an Infoveranstaltungen und Aktionstrainings teilgenommen und sogar schon ihre Sachen für das kommende Wochenende gepackt haben. Auch wissen wir, dass die Blockaden nur ein erster Schritt in Richtung sofortigen Ausstieg gewesen wären.

Wir schlagen also vor, das vorbereitete Camp und die Planungen nicht einfach in den Wind zu schlagen, sondern zu nutzen, um mit vielen Menschen gemeinsam weitere Ideen zu spinnen, sich zu vernetzen und Vorschläge für die Zukunft zu sammeln.
Wir halten es für sinnvoll und notwendig gemeinsam Perspektiven zu diskutieren: Ob es um die Enteignung und Vergesellschaftung der Konzerne, alltägliche Atomtransporte oder die interne Zusammenarbeit geht. Neben diesen Diskussionen wird es natürlich auch die Gelegenheit für kleine, kreative Aktionen geben – wie auch immer diese dann aussehen mögen. Vor Ort laufen durchaus Vorbereitungen für die anstehenden Revisionsarbeiten. Zu stören gibt es in Brokdorf also genug!


Am Sonntag also zum AKW Brokdorf kommen und für die Stilllegung von Brokdorf und allen anderen Atomkraftwerken kämpfen! 6 vor 12 geht es in Großwisch los. Anreisemöglichkeiten gibt es hier!
Auch von Rendsburg besteht die Möglichkeit anzureisen (Bitte anklicken für größere Ansicht):
## Variante 1 ##
Fahrplan
Von Wilster mit einem Shuttle zum Aktionscamp. Vom Camp werden sicherlich genug Demonstranten nach Großwisch laufen. (Nähere Infos folgen, falls welche bekannt werden!)

## Variante 2 ##
Fahrplan2
Von Glückstadt wird es einen Shuttle nach Großwisch geben. (Nähere Infos folgen, falls welche bekannt werden!)

Diesen Sonntag gemeinsam das AKW Brokdorf umzingeln und ein Zeichen dafür setzen, dass wir mit der Verlegungstaktik von E.ON nicht einverstanden sind und die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen fordern. Jetzt erst recht!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

(c)2010 thorgeott. Based in Wordpress by wpthemesfree Created by Templates for Blogger