Ausstieg & Energiewende/ Demos & Aktionen/ Politik & Protest

Kiel: 500 wollen endlich abschalten!

Unter dem Motto „Gegen Atom­kraft! Fukus­hima ist über­all“ demonstrierten rund 500 Menschen am Montagabend, dem 14. März, gegen Atomkraft und für die Abschaltung aller Atomkraftwerke (AKWs).
Der Demozug startete gegen 18 Uhr am Kieler Hauptbahnhof und traf dann um 18:30 am Rathausplatz ein, wo sich bereits einige hundert Demonstranten zusammengefunden hatten. Es folgten zwei Redebeiträge, die nochmals deutlich machten, wie groß das Risiko der Atomkraft tatsächlich ist. Danach bewegte sich der Demozug, jetzt unter Begleitung der Polizei, zurück zum Bahnhof. Von dort ging es, scheinbar spontan, weiter zum Landtag, wo eindrucksvoll die Abschaltung aller AKWs gefordert und gleichzeitig eine Schweigeminute für die Opfer in Japan abgehalten wurde. Die Wut war den Bürgern deutlich anzumerken, weshalb sie immer wieder „Abschalten!“ und „Atomkraft? – Nein Danke!“ riefen. An der Demonstration beteiligten sich verschiedene politische Organisationen und Parteien.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Das könnten Ihnen auch gefallen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.